Weingut Janson

Weingut Janson in Vendersheim (Rheinhessen)

Weingut Janson in Vendersheim ist ein kleines Familienweingut was nun in der fünften Generation von Oliver Janson, seiner Frau Ursula und den Eltern Wolfgang & Jutta geführt wird. Den Grundstein für dieses kleine Familienweingut legte Daniel Janson im Jahre 1790, wie ein altes Dokument über die Zahlung der Steuer für die ersten Weinberge belegt.

Das Weingut verfügt über insgesamt 20 ha in den Gemeinden Vendersheim und Wolfsheim. Vendersheim liegt nördlich von Wörrstadt im Herzen von Rheinhessen und ist geologisch wie klimatisch ein sehr interessanter Ort.

Geologie & Klima

So liegt Vendersheim an einer eiszeitlichen geologischen Abbruchkante, die wenn man von Wörrstadt kommend nach Vendersheim abbiegt sehr klar sieht. Von oben hat man einen wunderschönen Blick über Vendersheim und die umgebenden Weinberge.

Als nach der Eiszeit die Gletscher schmolzen, rutschten mit der Zeit Kalkstein und Kalkmergel den Hang hinunter und bildeten auf den Hängen um Vendersheim den für den Weinbau typischen Weinbergsboden.

Gleichzeitig ist Vendersheim, mit einer durchschnittlichen jährlichen Niederschlagsmenge von weniger als 400 ml/m2 einer der trockensten Punkte in Deutschland. Die Reben müssen sich also richtig anstrengen, was dem Wein natürlich gut tut.

Familie Janson vom Weingut Janson

Gutsweine & Ortsweine

Gutsweine („Kollektion Wolfgang“): Die Basis muss stimmen. Qualität von Anfang an. Die Gutsweine von Janson sind zum unkomplizierten Genießen. Klar und sortentypisch, Weine mit hohem Spaßfaktor und der Gewissheit, dass hier jemand sein Handwerk richtig gut versteht.

Ortsweine („Kollektion Oliver“): Diese Weine stammen von ausgesuchten Weinbergen der Orte Vendersheim und Wolfsheim. Sie sind geprägt von den hier typischen Kalkmergel und Muschelkalkböden. Es sind konzentrierte, außergeöhnliche Weiß- und Rotweine mit viel Mineralität, Kraft und Würze.

Lagenweine

Lagenweine („Kollektion Daniel“): Die Erfahrung vieler Jahrzehnte hat gezeigt, welche Weinberge am wertvollsten sind. Durch intensive Handarbeit, geringe Erträge, späte, selektive Ernte und viel Reifezeit entstehen einzigartige Weine mit großem Potential.

– Vendersheim „Güldenloch“: Mit knapp 30% Hangneigung und südlich ausgerichtet ist diese Weinlage ein sehr heißer und trockener Muschelkalkstandort, auf dem nur wenige, dafür sehr gehaltvolle Trauben heranreifen.

– Vendersheim „Am Hohlweg“: Ein traditioneller Vendersheimer Weinbergshang (Muschelkalkboden), der die Fortsetzung des Güldenlochs in westliche Richtung bildet. Durch die Exposition von Süd bis Südwest profitieren die dort wachsenden Trauben ganz besonders von der einfallenden Sonne.