Weingut Domaine Tinel-Blondelet

Domaine Tinel-Blondelet in Pouilly-sur-Loire

Sechs Generationen der Familie Blondelet haben bereits in Pouilly-sur-Loire die Weinbautradition fortgeführt. Winzerin Annick Tinel macht dies nun seit den 1980er Jahren in siebter Generation.

Sie verfügt über einige der besten Lagen in den AOC Sancerre und Pouilly wo sie mit heutigen Weinbautechniken sehr authentische Weine herstellt, die – und das ist ihr oberstes Anliegen – so sehr wie möglich das „Terroir“ respektieren und wiedergeben.

Als wir sie zum ersten Male trafen zeigte sie uns auch gleich die „passenden“ Steine zu ihren Weinen.

Zum einen, einen „Kimmeridge“ (benannt nach dieser eiszeitlichen Periode) Mergelstein – ein Konglomerat aus kleinen versteinerten Muschelschalen – auf dem ihr Pouilly-Fumé „Arret Buffatte“ wächst, in der Parzelle von Le Nozet, östlich der alten Römerstrasse die von Pouilly gen Norden führt. Zum anderen, den „Villiers“ Kalkstein der östlich von Pouilly in der Parzelle von „Le Bouchot“ den Boden charakterisiert und wo ihr Pouilly-Fumé „Génetin“ gedeiht.

Und schliesslich Feuerstein, der den Boden süd-westlich von Thauvenay in der AOC Sancerre bestimmt wo ihr Sancerre wächst.

Rebstockerziehung und Ausbau

Bei Annick Tinel stehen ca. 6.600 Rebstöcke pro Hektar, also alle 1,25m x 1,25m ein Rebstock. Sie wendet die einfache Guyot Erziehung an. Nach dem Rückschnitt auf ca. 1,30 Höhe werden die Rebstöcke ausgedünnt um die Anzahl der Trauben zu reduzieren.

Aus Respekt vor ihrem „Terroir“ sorgt sie durch regelmäßiges Umpflügen für eine tiefe Verwurzelung ihrer Reben im Boden damit diese die Mineralien besser aufnehmen und das „Terroir“ in ihren Weinen stärker hervortritt.

Das erste Ziel eines jeden Jahr ist eine gesunde Traubenernte einzubringen und die Ernte unter optimalen Bedingungen einzuholen. Der Traubensaft wird mit einer pneumatischen Presse so sanft wie möglich aus den Trauben gepresst. Der Most wird dann sorgfältig unter kühlen Bedingungen 24-48 Stunden geklärt woran sich eine lange Termperatur-kontrollierte Gärung in Edelstahltanks anschliesst.

Der Ausbau beginnt mit dem Mischen des Mosts von verschiedenen Parzellen gemäss ihrer Terroirs. Das Abziehen aus den Tanks geschieht bei Ihr so spät wie möglich um den Wein so lange wie möglich auf der Hefe zu belassen und so die aromatische Komplexität ihres Weines zu erhöhen. Der Ausbau endet mit der Reifung auf den Feinhefen die den Wein abrunden und ihm die gewisse Finesse eines Loire Weins mit auf den Weg geben.

Domaine Tinel-Blondelet – Weinauswahl

Aktuell verfügbar bei Wolfsfeld Wein

zum Weinkatalog