Weingut Domaine Corsin in Davaye

Domaine Corsin in Davayé (Maconnais, Burgund)

Davayé liegt ca. 10 km westlich der Stadt Macon. Es ist der südlichste Zipfel des Burgunds und wenige Kilometer weiter südlich beginnt bereits das Beaujolais. In den Hügeln um Davayé, Solutré, Pouilly und Prissé gedeihen einige der langlebigsten Weißweine des Burgunds, die sich mit denen von Chablis messen.

1864 beginnt die Geschichte der Domaine Corsin mit nur 2 ha in Pouilly. 1935, als bereits die dritte Generation das Weingut auf 4,5 ha erweitert hatte, erfolgte die entscheidende Entwicklung mit der Etablierung des AOC Status – und Corsin war unter den ersten Weingütern, die einen Teil ihrer Produktion in die Flasche abfüllten und als Pouilly-Fuissé und Macon blanc verkauften.

1971, mit der Geburt der AOC Saint-Véran, wuchs das Weingut in 4. Generation um weitere Parzellen und schließlich erweiterten die Brüder Jean-Jacques und Gilles Corsin, der das Weingut heute führt die Domäne auf insgesamt 13,6 ha in den Appellationen Macon-Villages, Saint-Véran und Pouilly-Fuissé.

Der Chardonnay ist die Rebsorte des südlichen Maconnais. Er gedeiht auf Lehm-Kalk-Böden, die reich an den verschiedensten Mineralen sind und auf sonnenverwöhnten Hügeln in einer Höhe zwischen 180 und 280 Metern Weine von starkem Charakter und ausserordentlicher Qualität hervorbringt.

In der Domaine Corsin beginnt die Qualität am Rebstock: der Respekt vor dem Boden, die Pflege des Rebstocks und seiner Blätter im Laufe des Jahres, den der Rhythmus der Natur vorgibt. Ein Ritual das sich wiederholt aber jedes Jahr anders ist.

Die Weinlese erfolgt über 15 Tage komplett per Hand. Im Keller erfolgt dann die temperatur-kontrollierte Gärung zum richtigen Zeitpunkt, der Abstich auf die Fässer und dann die Entwicklung im Fass.

Und im Zusammenspiel von Tradition und Moderne erwachsen Weine von Charakter aus der Leidenschaft die man hier seit Generation jedem Schritt der Weinbereitung entgegen bringt.

Weinkeller Domaine Corsin
Weinauswahl Domaine Corsin

Die Domaine Corsin produziert in drei Appellationen Weißwein aus einer Rebsorte: Chardonnay. – In unserem Sortiment finden Sie:

„Macon-Villages“, der von 2 Parzellen in Davayé und Solutré stammt, die bei der AOC-Klassifizierung beide nur gerade so auf Grund ihrer Höhe ausserhalb der Appellationen Saint-Véran und Pouilly-Fuissé fielen. Er stammt von ca. 25-jährigen Rebstöcken auf Lehm-Kalk-Böden und wird zu 100% in Inox-Stahltanks auf Feinhefen ausgebaut.

„Saint-Véran“, der von ca. 40-jährigen Rebstöcken auf Kalk-Lehm-Böden stammt und wird teils in Inox-Stahltanks, teils in Fässer vergoren und nach der Gärung teils in Inox-Tanks, teils in Eichenfässer mit „batonnage“ (Umrühren der Feinhefen) über 8 Monate ausgebaut.

„Pouilly-Fuissé“, der von ca. 55-jährigen Rebstöcken um Pouilly auf Lehm-Kalk-Böden gedeiht, temperatur-kontrolliert in Inox-Tanks vergärt und danach zu 40% in Eichenfässern (davon 20% neuen Fässern) über 9 Monate mit „batonnage“ (Umrühren der Feinhefen) ausgebaut wird.