Weinlese Chateau Moutte Blanc

Chateau Moutte Blanc Cru Artisan in Macau (Médoc)

Chateau Moutte Blanc ist eines von 44 „Cru Artisans“ im Bordeaux. Cru Artisans sind „kleine (< 5 ha), autonome Betriebe, in denen der Betriebsleiter in der Tat auch die Führung seines Weinbergs übernimmt, AOC-Weine produziert und seine in Flaschen abgefüllte Produktion im Chateau verkauft“. Seit 1994, dürfen diese – für Bordeaux sehr kleinen Betriebe – diese Bezeichnung auch auf dem Flaschenetikett führen.

Chateau Moutte Blanc liegt im kleinen Ort Macau, 6km südlich von Margaux, am linken Ufer der Gironde-Mündung und verfügt über gerade einmal 4,5 Hektar. Auf diesen produzieren Patrice und Odile de Bortoli 7 ausserordentlich charaktervolle Weine in 3 Appellationen: Bordeaux Supérieure, Médoc und Margaux.

Leidenschaft für den Petit Verdot

Zu Beginn der 80er Jahre begannen die Eltern von Patrice de Bortoli auf einem Hektar erneut mit dem Weinbau – als Nebenerwerb nachdem beide in Rente gingen. Sie erneuerten den Weinberg, modernisierten den Keller, kauften einige Barriques und – sobald er alt genug war – mischte ihr Sohn Patrice mit voller Begeisterung mit. Man vergrößerte sich langsam und machte Bekannschaft mit dem Önologen Jacqeus Boissenot.

Von nun an kamen Auszeichnungen und Medaillen für die Weine, Artikel in Fachzeitschriften und – 1993 – die erste Nennung im „Guide Hachette“ mit 3 Sternen und einem „Coup de Coeur“, die höchste Auszeichnung. Sieben Jahre später, im Jahr 2000, gibt Patrice seine Hauptbeschäftigung auf und widmet sich zu 100% Moutte Blanc und der Rebsorte Petit Verdot, in die er sich seit Anbeginn verliebt hat.

Er macht es sich zur Aufgabe das genetische Material dieser alten Rebsorte, die fast zur Gänze im Bordelais verschwunden war, zu sammeln und zu bewahren. Er wählt verschiedene Mutter-Stöcke aus, klont sie und pflanzt sie neben ihren Eltern neu an. Heute nimmt der Petit Verdot ca. 30% der gesamten Rebfläche des Chateaus ein. Es ist eine schwierige Rebsorte, die sehr spät ausreift und die doppelte bis dreifache Pflege seitens des Winzers erfordert.

Rebstock Chateau Moutte Blanc
Sanfter Abstrich Chateau Moutte Blanc

Alles Handarbeit

Auf den 4,5 Hektar werden 7 Weine in 3 Appellationen produziert und die Rebstöcke – Cabernet Sauvignon, Merlot und Petit Verdot – stehen teilweise gemischt: jeder Rebstock muss daher individuell geschnittten und gepflegt werden und für die Lese individuell gekennzeichnet werden denn die drei Rebsorten reifen zu unterschiedlicher Zeit. Und so zieht sich die Lese meist über einen Zeitraum von 3 Wochen hin bis alles von Hand gelesen ist.

Im Keller wird dann jede Rebsorte und jede Parzelle in separaten Behältern vinifiziert und alle Weine des Chateaus werden in Barriques zwischen 12 und 18 Monaten ausgebaut. Überdies ist Moutte Blanc eines der wenigen Chateaus im Bordeaux, die die arbeitsintensive „soutirage a l’esquive“ pflegen: den sanften Abstich direkt aus dem Barrique ohne den Einsatz von mechanischen Pumpen, wodurch man sehr reine und brillante Weine erhält die ohne Filtrieren in die Flasche gefüllt werden können.