Chateau Cabezac – im Herzen des Languedoc-Roussillon

Im Herzen der Region Languedoc-Roussillon, im Süden Frankreichs, umfasst Chateau Cabezac ein Weingut von 75 Hektar in dem kontrollierten Weinanbaugebiet AOC MINERVOIS. Gontran Dondain, ein Weinliebhaber, erwirbt das Gut 1997 seines grossen Potenzials wegen.

Seitdem hat er das Weingut stetig weiterentwickelt, es umgewandelt und modernisiert, um diesem seit langem unterschätzten Terroir sinen Glanz zurückzugeben. Nach 10 Jahren wird sein Ehrgeiz endlich belohnt, indem es gelingt Chateau Cabezac bei Weinkennern der ganzen Welt als einen der grossen Weine des Languedoc zu etablieren.

Das Weingut liegt an den Ausläufern der Causse, am Fusse der Montagne Noire, und umfasst 4 Typen von aussergewöhnlichen Terroirs. Alle ergänzen einander perfekt bei der Zusammenstellung der unterschiedlichen Cuvees.

Chateau Cabezac – Vinifikation

Alle Weinberge des Chateau Cabezac sind als AOC Minervois ausgewiesen. Die typischen Rebsorten der Appellation entwickeln sich dort auf harmonische Weise, mit geringen Erträgen zwischen 25 und 45 hl/ha. Umweltbewusstsein hat dazu geführt integrierten Landbau zu betreiben. Die Lese erfolgt bei optimaler Reife und die Trauben werden überwiegend manuell gepflückt. Danach wird die Ernte sortiert und entrappt.

Die Kunst der Assemblage (cuvee) beginnt mit der Wahl der Parzelle im Zusammenspiel mit der passenden Rebsorte. Die Önologin wählt, noch während der Lese, die besten Parzellen, die besten Trauben aus und passt den Ausbau – unter Einbeziehung von über zwanzig weiteren Kriterien – entsprechend an. Nur ihre Erfahrung und Kenntnis des Terroirs ermöglicht die Entwicklung der verschiedenen Cuvees, die im Sortiment enthalten sind.

Die Wahl der Fässer (neue oder 1-jährige Barriques), Ausbau auf Feinhefen, der Abstich, die Dauer des Ausbaus…: Önologin und Besitzer verkosten regelmässig die Weine um diese Verläufe zu kontrollieren.

Chateau Cabezac Rebstock