Chateau Roc de Boissac in Puisseguin Saint-Emilion (Bordeaux)

Chateau Roc de Boissac in Puisseguin Saint-Emilion

Seit dem 18. Jahrhundert ist das Chateau Roc de Boissac eines der Aushängeschilder der AOC Puisseguin Saint-Emilion. Gelegen auf einem der schönsten und höchstegelegenen Hügel (100 Meter über dem Meeresspiegel) profitiert das Chateau von einem Terroir der sich mit den Besten von Saint-Emilion messen kann.

 

Das Weingut erstreckt sich über zwei berühmte Bordeaux-AOCs auf der rechten Seite der Gironde:

 

Puisseguin Sainte-Emilion:

  • 31,5 ha - direkt auf der Anhöhe gelegen, hauptsächlich Kalk-/Lehm-Boden
  • 90% Merlot & 10% Cabernet franc
  • durchschnittliches Alter der Rebstöcke: 36 Jahre
  • Dichte der gepflanzten Rebstöcke: 6.000/ha

 

Lalande-de-Pomerol:

  • 9 Ha - kieshaltige Böden, in nächster Nähe der grossen Domänen des Pomerol
  • 90% Merlot & 10% Cabernet franc
  • durchschnittliches Alter der Rebstöcke: 30 Jahre
  • Dichte der gepflanzten Rebstöcke: 6.500/ha

 

Die Arbeit im Weinberg

Winzerin Cecile Piederrierre, ausgebildete Önologin, hat das Weingut 2009 übernommen. Mit nur 5-6 Helfern führt sie seitdem eine tiefgreifende Umstrukturierung der Domäne durch um ihre Ideen einer "agriculture raisonnee" zu verwirklichen: der Verzicht auf chemische Unkrautvernichtung und den äusserst geringen Einsatz von (natürlichen) Pflanzenschutzmitteln um durch einen nachhaltigen Weinbau so reife und so gesunde Trauben wie nur möglich zu erhalten:

 

Die Entfernung von nicht fruchttragenden Ständern im Mai (epamprage), die Erziehung der Reben im Juni ("levage") so dass ein Maximum an Licht auf die wachsenden Trauben fällt, das Entfernen der Blätter die die Trauben bedecken ("efeuillage") Ende Juli um die Reife zu begünstigen, und viele andere Arbeiten im Weinberg machen, so Winzerin Piederrierre, bereits 70% der Qualität des Weins aus. 

 

Die übrigen 30% das machen die Vinifikation und die Kellerarbeit:

 

Die Arbeit im Keller

Um nach der Arbeit im Weinberg im Keller einen Wein zu erzeugen der den Charakter seines Terroir zeigt und zugleich kraftvoll und mit einer gewissen "finesse" daher kommt, ist noch einiges vonnöten:

 

Puisseguin Saint-Emilion (Roc de Boissac):

  • traditionelle Vinifizierung in Edelstahltanks (mechanische Ernte, Vor dem Pressen Selektion der Trauben per Hand, Extraktion der Tannine & Anthocyane gemäss dem Potential eines jeden Tanks, Mazeration bei hoher Temperatur nach der Gärung)
  • Ausbau in Eichenfässern (je 1/3 neue Fässer) über 15 Monate im Felsenkeller
  • Produktion: ca. 50.000 Flaschen pro Jahr

 

Lalande-de-Pomerol (Ch. La Croix):

  • traditionelle Vinifizierung in kleinen Beton Tanks (mechanische Ernte, Selektion der Trauben per Hand, Mikro-Oygenation (kontrollierter Sauerstoffzufur) nach der Gärung)
  • Ausbau über 12 bis 18 Monate in Holzfässern im Felsenkeller
  • Produktion: ca. 55.000 Flaschen pro Jahr

 

Preise & Auszeichnungen

 

Gilbert & Gaillard 2015: Gold Medaille - Roc de Boissac 2011

Guide Hachette 2016: 1 Stern - Roc de Boissac 2012

 

Aktuell verfügbar bei Wolfsfeld Wein:

 

Roc de Boissac AOC Puisseguin Saint-Emilion 2010 (Datenblatt)

Roc de Boissac AOC Puisseguin Saint-Emilion 2011 (Datenblatt)

La Croix AOC Lalande-de Pomerol 2012 (Datenblatt)

 

 

Zur Web-Seite von Chateau Roc de Boissac (franz. & engl.) gelangen sie hier und zu den einzelnen Weinen in unserem Sortiment hier.